Cookies

Sie können Cookies jederzeit aktivieren oder deaktivieren. Leider können wir ohne Cookies nicht alle Funktionen dieser Website zur Verfügung stellen. Bitte ermöglichen Sie die Nutzung.
Einfaches Beispiel: Ein Cookie mit Wert "1" speichert, dass Sie diese Meldung nicht auf jeder Seite sehen wollen.

Details zu Cookies

Notwendige Cookies

inaktiv erlaubt
Benötigt für Formulare (Session-Cookies) und Basisfunktionen.

Statistik-Cookies

inaktiv erlaubt
Wir verwenden Kununu für anonyme Arbeitgeber-Bewertung. Bei Klick auf das Banner setzt Kununu Cookies.
Ihre Erlaubnis wird in einem Cookie gespeichert.

Medien-Cookies

inaktiv erlaubt
Erforderlich für YouTube-Videos.
Ihre Erlaubnis wird in einem Cookie gespeichert.

Führungskräfteentwicklung als Element der Arbeitgeberattraktivität

Klinikverbund Allgäu

Zum Klinikverbund Allgäu zählen in den Regionen Kempten, Ober- und Unterallgäu die sechs Klinikstandorte Kempten, Mindelheim, Immenstadt, Ottobeuren, Sonthofen und Oberstdorf. Das Unternehmen ist der größte Klinikverbund in kommunaler Trägerschaft in Schwaben.

Projektauftrag und -ziel

ZEQ begleitete unterschiedliche Projekte und Vorhaben, die zum Ziel hatten, die Arbeitgeberattraktivität des Klinikverbunds zu steigern: Anwendung von Grundsätzen des Lean- Managements zur fachlichen und organisatorischen Neuausrichtung einer

kardiologischen Normalstation, Moderation von Mitarbeiter-Workshops, Begleitung von Führungskräfte-Tagungen, Durchführung einer Reihe von Führungstrainings für Mitglieder der ersten und zweiten Führungsebene. 

Vorgehen und Ergebnis

Innerhalb eines Zeitraums von etwa drei Jahren wurden folgende Schritte umgesetzt:

  • Umsetzung eines Stationskonzepts, das den Tagesablauf und die fachlich-organisatorische, wertschätzende Zusammenarbeit aller Berufsgruppen einer kardiologischen Station definiert
  • Führungskräftetraining mit den Modulen „Grundlagen wirksamer Führung“ sowie „Wirksame Kommunikation“ für 32 Führungskräfte der ersten Führungsebene, aufgeteilt in drei Lerngruppen
  • Ausweitung der Führungskräftetrainings auf insgesamt 113 Teilnehmer der zweiten Führungsebene (Ltd. Oberärzte, Zentrumsleitungen, Teamleitungen, Funktionsleitungen sowie Abteilungsleitungen Verwaltung), aufgeteilt in 9 Lerngruppen
  • Ableitung von Maßnahmen und Führungsgrundsätzen orientiert am Befragungsverfahren „Great Place to Work®“ im Rahmen von Führungskräfte- und Mitarbeiter-Workshops

Ansprechpartner

„Menschen entscheiden sich für einen Arbeitgeber, aber oft gegen ihre Führungskraft. Dabei lässt sich Personal nicht einfach so entwickeln – wirksame Führungskräfte geben Menschen vielmehr den Raum, sich selbst zu entwickeln.“

Dr. Christian Bamberg

Vorstand, Kompetenzfeldleiter Führungskräfteentwicklung
Dipl.-Chemiker

Ähnliche Projekte

Führungs­kräfte­entwicklung

Schulungsprogramm für 650 Führungskräfte

phonemail

Für das beste Krankenhaus, das man sein kann.

Sie wollen Ihre Einrichtung oder das Gesundheitswesen weiterentwickeln? Dann freuen wir uns auf Ihre Kontaktaufnahme.

Kontakt

+49 (0)621 3008400